Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Januar 2015

Meine erste Einspielung auf dem wunderschönen historischen Bechsteinflügel der Hofburg Brixen von 1913. Das Instrument ist völlig neu restauriert worden und hat bereits moderne Mechanik. Trotzdem spielt es sich bedeutend anders als zeitgenössische Flügel und klingt auch anders. Um die Bandbreite des Instruments zu zeigen, wählte ich eine Zusammenstellung vieler verschiedener Komponisten von Schubert bis ...Kronbichler. Ja, genau! Neben Nikolai Kapustin als Zeitgenossen habe ich auch meine eigene Etüde im II. Modus eingespielt!

Die CD kann im Shop der Hofburg Brixen bezogen werden.

Mein herzlichster Dank an meinen Vater Dr. Johann Kronbichler, der dieses Projekt ermöglich und gefördert hat!

Inhalt:

Franz Schubert: Impromtu f-Moll DV 935/1

Franz Liszt: Notturno Nr. 3 As-Dur (aus Liebesträume)

Johannes Brahms: Ballade h-Moll Op. 10/3 Intermezzo

Johannes Brahms: Ballade H-Dur Op. 10/4

Frédéric Chopin: Berceuse Des-Dur Op. 57

Ferruccio Busoni: Berceuse (aus den 7 Elegien)

Claude Debussy: Claire de Lune (aus der Suite Bergamasque)

Maurice Ravel: Pavane pour une Infante défunte

Philipp Kronbichler: Etüde im 2. Modus

Olivier Messiaen: Les sons impalpables du rêve, Prélude Nr. 5 (aus den 8 Préludes)

Nikolai Kapustin: Etüde Op. 40/7 Intermezzo

 

November 2016

Dies ist die erste von 6 geplanten CDs, die das gesamte Klavierwerk von Johannes Brahms bis einschließlich Op. 79 auf dem historischen Streicher-Flügel des Pianomuseums Eller dokumentieren soll. Da Brahms bis in die 1880er Jahre selber einen Flügel dieser Marke besaß, ist auf so einem Instrument eine möglichst authentische Realisation von Brahms Klangvorstellungen möglich. Für mich selbst war die Neubegegnung der Brahmswerke auf diesem Flügel mehr als spannend und bereichernd! Viele Eigenheiten des Brahms'schen Klaviersatzes und seiner Musik machten plötzlich viel mehr Sinn!

Erschienen ist die CD beim Verlag Dohr, zu beziehen hier.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Christoph Dohr für die Unterstützung dieses Projektes und an die Kunststiftung NRW für die finanzielle Förderung!

Inhalt:

Scherzo es-Moll Op. 4 (1851)

Sonate fis-Moll Op. 2 (1852)

Sonate C-Dur Op. 1 (1852/53)

 

Januar 2017

Dies ist meine zweite Einspielung auf dem historischen Bechsteinflügel der Hofburg Brixen von 1913. Das Instrument wurde völlig restauriert, sieht also aus (und spielt sich) wie neu. Im Gegensatz zur ersten CD konzentrierte ich mich hier nur auf einen Komponisten, nämlich Frédéric Chopin, den ich seit meiner Kindheit liebe und immer wieder spiele. Schon bei früheren Gelegenheiten hatte ich festgestellt, dass Chopins Klang- und Musikwelt diesem Flügel sehr entgegenkommt, weshalb ich den Entschluss zu diesem Projekt fasste, das möglichst viele Gattungen aus dem Schaffen des Komponisten mit einem repräsentativen Werk in chronologischer Anordnung umfassen sollte.

Die CD kann ich Shop der Hofburg Brixen bezogen werden.

Mein herzlichster Dank an meinen Vater Dr. Johann Kronbichler, der das Projekt gefördert, unterstützt und dadurch erst ermöglicht hat, sowie an den Tonmeister Georg Bongartz, dessen hingebungsvolle Arbeit und fachliche Kompetenz maßgeblich zum erfolgreichen Gelingen beigetragen hat!

Inhalt: 

Ballade g-Moll Op. 23

Scherzo b-Moll Op. 31

Walzer As-Dur Op. 42

Prélude cis-Moll Op. 45

Nocturne f-Moll Op. 55/1

Sonate h-Moll Op. 58

Polonaise-Fantasie As-Dur Op. 61